Was ist EFT & wie wird sie angewendet?

Die Klopftechnik auch EFT (Emotional Freedom Techniques), ET (energetische Psychologie) oder MET (Meridian-Energie-Technik) genannt wird in China seit über 5000 Jahren praktiziert. Große Studien haben die Wirksamkeit des Beklopfens der Akupunkturpunkte bei unterschiedlichsten Störungen nachgewiesen. Das Besondere daran ist, dass diese Technik sehr leicht zu erlernen ist und als Selbsthilfemethode immer und überall anwendbar ist. Sie brauchen dafür keine Utensilien, außer Ihre Hände.

Was ist EFT

Die Klopfakupressur ist für alle Menschen geeignet, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen und sich aus energieraubenden Abhängigkeiten und von inneren emotionalen Quälgeistern befreien möchten.

Für den EFT Workshop „Bitte klopfen“ (allgemein für div. Themen) melden Sie sich bitte hier an!

EFT Workshops zum Klopfen gegen bestimmte belastende Themen

Wir stehen uns oft selbst im Weg aufgrund von unangenehmen Gefühlen, die uns überrollen wie Ängste, Eifersucht, Einsamkeit, Enttäuschung, Frust, Schuld etc. Darüberhinaus hat jeder Glaubenssätze verinnerlicht, die uns einschränken und uns an der kurzen Leine halten, ganz zu schweigen von Abhängigkeiten anderen Menschen gegenüber (Partner, Kinder, Vorgesetzte etc.), die uns ebenfalls einschränken und uns das Leben erschweren und uns nicht das leben lassen, was wir eigentlich möchten.

Hierfür ist die Anwendung der Klopftechnik sehr hilfreich. Sie hilft uns Stress, Angst, Ärger, Hilflosigkeit und andere negativen Gefühle loszuwerden, indem man bestimmte Akupunkturpunkte „beklopft“. Dabei werden einfache Sätze ausgesprochen, die die Selbstakzeptanz verbessern. Dieses Vorgehen führt meist recht schnell dazu, dass unser Gehirn wieder in einen Zustand größerer Lösungskompetenz gelangt. Blockaden, unangenehme Gefühle, einschränkenden Glaubenssätze lassen sich so bei den meisten Menschen gut auflösen.

Ich selbst hatte die meiste Zeit meines Lebens aufgrund eines schlimmen Erlebnisses Angst vorm Blutabnehmen. Jedes Mal versagte mein Kreislauf und ich fiel (fast) in Ohnmacht. Ich habe dann ca. 1 Std. lang meine Akupunkturpunkte beklopft und seitdem kann ich ohne Problem zum Arzt gehen und mir Blut abnehmen lassen ohne dass irgendetwas passiert….

Diese Methode wirkt deshalb so gut, weil es auf unser Gefühlshirn (das limbische System) wirkt. Denn wir können unsere unangenehmen Gefühle, Blockaden etc. nicht durch Logik/Verstand loswerden. Das führt oft zu Frust, weil man sich denkt, dass das doch funktionieren müsste, aber das geht schlicht und ergreifend aus anatomischen und neurophysiologischen Gründen nicht. Wenn unser Gefühlshirn stark aktiviert ist, macht es sich quasi unabhängig vom Verstandes-Gehirn (Neokortex), was uns in Gefahrensituationen sehr hilfreich sein kann. Im täglichen Leben ist es aber störend und belastend.